August 2019

Zwischen Lindern und Linz

Europa starrt derzeit wie das Kaninchen auf die Schlange des chinesischen Projekts der Superlative: Die Neue Seidenstraße mit einer Länge von rund 11.000 Kilometern! Und viele in Europa fragen sich, ob die Europäische Union nicht umgehend eine Art Gegeninitiative zur Neuen Seidenstraße vorlegen müsse. Immerhin ist das Risiko nicht von der Hand zu weisen, dass sich europäische Staaten abhängig machen vom chinesischen System.

Im Rahmen dieser Überlegungen darf und soll nicht untergehen, dass ein liberales Europa über bislang wenig oder noch gar nicht genutzte Potenziale verfügt. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass bereits auf den rund 900 Kilometern zwischen dem oberösterreichischen Linz und dem niedersächsischen Oldenburg eine Menge an Möglichkeiten liegen, in einem Europa der Regionen dezentrale Ansätze unternehmerischen Denken und Handels aktiv zu nutzen.

Viele Unternehmer, Vorstände, Geschäftsführer, Manager konzentrieren sich seit Jahrzehnten auf naheliegende Kooperationen oder Engagements in der Nachbarschaft und auf globale Zusammenarbeit oder Investments auf anderen Kontinenten.

Noch viel zu wenige prüfen das Potenzial wirtschaftlicher Gemeinsamkeiten und Synergien von Clustern, Industrie 4.0, Umwelt, Forschung und Hochschulen, berufliche Bildung und Fachkräftemobilität oder Netzwerkkoordination innerhalb Europas.

Für Interims-Manager in Deutschland ist es mittlerweile selbstverständlich, Mandate in Osteuropa, Frankreich oder Skandinavien anzunehmen.

Keineswegs selbstverständlich ist es, Interims-Manager zu engagieren, um innereuropäische Netzwerke aktiv voranzutreiben und gewinnbringend zu etablieren. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wertvoll diese Verbindungen sind. Wie wertvoll es ist, interessierte Unternehmen und Betriebe aus Norddeutschland mit Metropolregionen in Österreich zu verknüpfen. Regionale österreichische Netzwerke über regionale Netzwerke innerhalb Deutschlands mit weiteren Regionen in Skandinavien, Benelux oder Osteuropa zu verknüpfen und vice versa.

Als Pendler zwischen Linz in Oberösterreich und Lindern bei Oldenburg weiß ich um die Chancen, Potenziale, Möglichkeiten entsprechender Vernetzungen der Regionen Europas. Gerade in Branchen, bei Unternehmen und Betrieben, deren Heimatmarkt unverändert Europa ist. Schon der EU-Binnenmarkt ist der größte gemeinsame Wirtschaftsraum der Welt!

Als Interims-Manager kann ich Sie nachhaltig und widerstandsfähig dabei unterstützen, ihre eigenen Stärken und die Stärken der Regionen Europas profitabel zu stärken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hermann Hänsler

Hermann Hänsler Business Transformation

49699 Lindern - Vösseberge 17

Mobil: +49 157 775 323 86

Tel.: +49 5957 9666 882

www.haensler-transformation.de

Copyright: Hermann Hänsler - Business Transformation  |  Datenschutz

YOUTUBE  |  XING